15.02.2021 – Fasendmändi

Narri un Narro d‘Krutblättsche sin hidd nur ganz kurz do! 🥳
Schun sid Johre derfe mir bi ejch am Fasendmändi klingle un immer mache ihr mit Freid für uns Dier un Dor uff. Jedes mol werre mir bewirded mit viel Ässe un Dringe. Dodefier mechte mir uns recht herzli bedange! 💚
Disjohr isch leider alles ä wing anderschd. Mir derfe nid klingle, mir derfe ke Eier 🥚 bäddle. Sälldrum mechte mir uns fir die johrelang Gaschdfreindschaft au mol revangschiere.
Als kleini Uffmerksamkeit gid’s hid mol ebs vun uns. Hucke ejch gmiätli uffs Kanebee un gnieße unser gueds Drepfl 🍷. Un nägschd Jor, wenn mir dann alli gimpft sin un widder uffd Stroß derfe, däde mir uns grusi freie, wenn mir widder bi ejch ikehre dirfde! 😍
Schliäse mechdemer mideme Zidad vun‘s Luthers Martin 🤭:
„Wer nicht liebt Wein, Weib und Gesang,
der bleibt ein Narr sein Leben lang.“

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.